Karl Heinz Mathony ist Experte des besonderen Städtebaurechts und der Städtebauförderung.  

Über 34 Jahre Berufserfahrung seit Ausbildungsende.  Herr Mathony verfügt davon unmittelbar über 26 Jahre lange einschlägige theoretische und praktische Erfahrungen in den Bereichen des besonderen Städtebaurechts und der Städtebauförderung sowie in den entsprechenden Nebengebieten, zunächst bei der Stadtverwaltung Bitburg, dann nach zwischenzeitlichem Diplomstudiengang als Verwaltungsbetriebswirt (VWA) bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier. 

Bei der Stadtverwaltung Bitburg war Herr Mathony im Rahmen einer Aufgabenkonzentration umfassend mit sämtlichen Aufgaben und Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem besonderen Städtebaurecht und der Städtebauförderung sowie den entsprechenden Nebengebieten in den Jahren 1993 bis 2000 betraut. Die Stadtsanierung Bitburg wurde zu einer landesweit beachteten und anerkannten Erfolgsgeschichte.

Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) Trier ist seit dem 01.01.2000 eine aufgabenbezogene landesweit zuständige Nachfolgebehörde der ehemaligen drei Bezirksregierungen des Landes Rheinland-Pfalz. 

Herr Mathony wechselte im Jahr 2000 zur ADD. Dort war er als Fachvorgesetzter umfassend mit der Koordination verwaltungs-, verfahrens- und förderrechtlicher Fragen im Bereich der Städtebauförderung befasst. Neben Grundsatzfragen zählen hierzu insbesondere die Beratung von Maßnahmenträgern bei der Vorbereitung, Durchführung und dem Abschluss von Sanierungs- und Entwicklungsmaßnahmen in planungs- und vertragsrechtlichen Angelegenheiten, die Betreuung und das Controlling hinsichtlich der Zuwendungen sowie die Bearbeitung von Prüffeststellungen des Landesrechnungshofes. Er hat landeseinheitliche Kriterien sowie Arbeitshilfen erarbeitet und seine Erfahrungen als Referent bei Schulungs- und Fortbildungstätigkeiten weiter vermittelt.

Herr Mathony hat zahlreiche Abhandlungen zu Rechtsfragen des besonderen Städtebaurechts und der Städtebauförderung in Fachzeitschriften veröffentlicht und ist Autor des beim vhw-Verlag erschienenen Handbuchs für die kommunale Praxis „Von der Sanierungssatzung zum Ausgleichsbetrag“. 

Aus der Zielsetzung, als Praktiker den mit solchen Maßnahmen Betrauten verständliche Hilfen für die Abwicklung der Sanierung von Anfang bis Ende an die Hand zu geben, wurde das Handbuch im Jahr 2009 erstmals veröffentlicht und in der 2014 erschienenen 2. Auflage in seiner Tiefe und Breite umfassend aktualisiert und erheblich erweitert.

Seit 2005 ist Herr Mathony bundesweit als Referent/Dozent für den vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V., Berlin, auch z.B. in Kooperation mit dem Saarländischer Gemeinde- und Städtetag oder zuständigen Ministerien, tätig und führte über 45 Seminare/Praxis-Workshops durch. 

Zwischenzeitlich übt er diese Tätigkeiten auch für Kommunalakademien oder für andere Fortbildungsinstitutionen wie z.B. für den Gemeinde- und Städtebund Thüringen e.V. oder das Studieninstitut für kommunale Verwaltung Sachsen-Anhalt e.V.  aus.

Er ist zudem Referent bei kommunalen Inhouse-Seminaren (z.B. 2014 bei der Stadt Regensburg oder 2018 bei den Gemeinden Freisen, Nohfelden, Marpingen, Tholey und der Stadt St. Wendel).

Im Jahr 2014 wechselte Herr Mathony zur DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG mit Hauptsitz in Wiesbaden. Dort war er als leitender Angestellter und in den Funktionen des Gebietsleiters Rheinland-Pfalz (01.10.2014 - 31.12.2014), sodann Rheinland-Pfalz und Saarland (01.01.2015 - 31.12.2015) jeweils mit Bürostandort Mainz, sowie des Gebietsleiters Saarland (01.01.2016 - 31.03.2017) mit Bürostandort Saarbrücken tätig. 

Die DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft berät und unterstützt seit fast 60 Jahren öffentliche und private Auftraggeber bei allen städtebaulichen Aufgabenstellungen. Hierbei tritt die DSK als Treuhänder, Entwicklungsträger und Dienstleister in städtebaulichen Maßnahmen auf. Als Marktführer im Bereich der Stadtentwicklung betreut die DSK mit rund 220 Mitarbeitern an 20 Standorten und ihrem Hauptsitz in Wiesbaden 760 Projekte in 15 Bundesländern und verwaltet über 4,2 Mrd. Euro Treuhandvermögen.  

Seit dem 01.04.2017 ist Herr Mathony freiberuflich als Sachverständiger und Fachgutachter für Besonderes Städtebaurecht und Städtebauförderung mit Bürositz in Osburg bei Trier tätig. 


Herr Mathony ist assoziiertes Mitglied im Bundesverband Deutscher Sachverständiger und Fachgutachter e.V. (BDSF) mit der im Verband anerkannten Fachbezeichnung als Sachverständiger und Fachgutachter für Besonderes Städtebaurecht und Städtebauförderung.

Zur Startseite - Mathony Karl Heinz

 

Impressum - Datenschutzerklärung